Hanföl

Interessante Beiträge

Hanföl, auch Hanfsamenöl genannt, wird aus Hanf hergestellt, einer Marihuanapflanze, die der Droge Cannabis ähnelt, aber wenig bis kein Tetrahydrocannabinol (THC) enthält, die Chemikalie, die Menschen „high“ macht. Stattdessen besteht Hanf aus Cannabidiol (cbd), einer Chemikalie, die zur Behandlung von Epilepsie bis hin zu Stress und Angstzuständen eingesetzt wird.

Hanf erfreut sich zunehmender Beliebtheit als Lösung für eine Reihe von Beschwerden, darunter Hautprobleme und Spannungen. Möglicherweise enthält es Inhaltsstoffe, die die Gefahr von Gesundheitsproblemen wie Alzheimer und Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringern, doch dazu sind noch weitere Untersuchungen erforderlich. Hanföl könnte auch Schwellungen im Körper reduzieren.

Neben cbd enthält Hanföl große Mengen an Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren, zwei Arten von ungesättigten Fetten oder „ausgezeichneten Fetten“, und alle neun lebenswichtigen Aminosäuren, die Ihr Körper zur Herstellung von Eiweiß verwendet. Hier finden Sie weitere Informationen über die Nährstoffe in Hanfsamenöl und wie sie Ihrer Gesundheit zugute kommen können.

Nährstoffangaben

Hanföl wird aus Hanfsamen hergestellt. In einer Portion Hanfsamen (3 Esslöffel) finden Sie Folgendes:.

  • Kalorien: 170
  • Kalorien aus Fett: 108
  • Gesamtfettgehalt: 12 Gramm
  • Hydriertes Fett: 1 Gramm
  • Trans-Fett: 0 Gramm
  • Cholesterin: 0 Gramm
  • Natrium: 0 Gramm
  • Gesamte Kohlenhydrate: 5 g
  • Zucker: 1 Gramm
  • Eiweiß: 10 Gramm

Hanfsamen enthalten auch diese Mineralien und Hanfnährstoffe:

Eine Reihe dieser Nährstoffe liefern dem Körper benötigte Mineralien und tragen ebenfalls zur allgemeinen Gesundheit bei. Beachten Sie, dass Hanfsamen eine beträchtliche Menge an Eisen enthalten (20 % des empfohlenen täglichen Ernährungsplans). Dies hilft, Eisenmangel bzw. Anämie zu vermeiden. (1 ).

Hanfölextrakt: Was Sie wissen müssen

Vielfältige Arten von Hanföl.

Wir haben also tatsächlich herausgefunden, dass Hanf eine genetisch und in der Phytocannabinoid-Zusammensetzung unterschiedliche Pflanze ist, und dass „industrieller“ oder „landwirtschaftlicher“ Hanf eine Marihuana sativa-Pflanze ist, die weniger als 0,3% Thc enthält. Aber was ist der Unterschied zwischen all den Hanfextrakten, die es gibt? Hier ist das Wesentliche:.

1. Hanföl-Extrakt

Hanföl-Extrakt wird aus den oberirdischen Teilen (Blätter, Blüten und Stängel) der Hanfpflanze gewonnen, die im Allgemeinen eine Reihe von einheimischen, nützlichen Stoffen enthalten, die Phytocannabinoide genannt werden.

Die bekannteste dieser Substanzen ist cbd. Im Gegensatz zu isolierten Cbd-Extrakten ist Hanföl jedoch ein Ganzpflanzenextrakt, d. h. es besteht aus einer Mischung verschiedener Phytocannabinoide, Terpene und Flavonoide, die alle zusammenwirken und so das Ergebnis der Entourage bewirken. Hanföl mit breitem Wirkungsspektrum ist in der Regel ein Vollsortiment ohne THC.

Im Körper interagieren Cannabinoide mit dem Endocannabinoid-System – einem homöostatischen physiologischen System, das das Gehirn, die Nahrungsverdauung, die Abwehrkräfte und vieles mehr beeinflusst – und unterstützen es.

2. Hanfsamenöl

Wie der Name schon sagt, handelt es sich um Öl, das aus Hanfsamen gewonnen wird. Im Gegensatz zu Hanföl enthält Hanfsamenöl wenig bis gar keine Phytocannabinoide und wird stattdessen wegen seines gesunden Fettprofils extrahiert. Es wird normalerweise zum Kochen und zur Unterstützung gesunder Haut, Nägel und Haare verwendet.

3. cbd-Öl auf Hanfbasis

Hanf-Cbd-Öl ist eine getrennte Extraktion des Phytocannabinoids Cannabidiol (auch bekannt als Cbd-Isolat). Das bedeutet, dass es nur aus dem Phytocannabinoid cbd besteht und nicht die gesamte Bandbreite der nativen Pflanzenstoffe im Hanf widerspiegelt.

Hanföl-Extraktionsverfahren:

Es gibt mehrere Möglichkeiten, phytocannabinoidreiche Öle aus der Hanfpflanze zu gewinnen, die alle ihre eigenen Vor- und Nachteile haben:.

1. Co2-Extraktion

Bei dieser Extraktionsmethode wird der Hanf unter hohem Druck und bei niedriger Temperatur einem CO2-Gas ausgesetzt, das dazu beiträgt, die Cannabinoide im Öl zu isolieren und zu erhalten. Diese Innovation gilt als die sauberste (d.h. ohne Lösungsmittel) und außergewöhnlichste. Ein Hanföl, das zu 100 % mit CO2 extrahiert wurde, gilt daher als das hochwertigste Format. Die einzigen Nachteile sind die langsame Extraktionszeit und die hohen Produktionskosten, was darauf hindeutet, dass diese Produkte etwas teurer sein können.

2. Ethanol-Extraktion

Die Ethanolextraktion gilt in kleinen Mengen als sicher und ungiftig. Der größte Nachteil ist, dass die Ethanolextraktion die Pflanzenwachse zerstören kann, die einen gesundheitlichen Nutzen haben können.

3. die Extraktion von Olivenöl

Olivenöl selbst hat dank seines hohen Gehalts an entzündungshemmendem Omega-9-Fett Ölsäure eine Reihe eigener gesundheitlicher Vorteile. Bei dieser Methode werden die pflanzlichen Produkte mit Olivenöl erhitzt, um die Cannabinoide zu extrahieren, aber die große Hitze kann ihre Stabilität und Wirksamkeit beeinträchtigen.

4. Butan- oder Hexanextraktion

Diese Lösungsmittel eignen sich hervorragend, um die Cannabinoide aus der Hanfpflanze zu extrahieren, aber nach dem Extraktionsverfahren bleiben einige Rückstände dieser Lösungsmittelchemikalien zurück, die potenziell gesundheitsgefährdend sein können.

Wie nimmt man Hanfölextrakt ein?

Hanfölextrakte können oral oder sublingual (unter der Zunge) eingenommen werden. Die sublinguale Einnahme von Hanföl ist ein typischer Versandweg für Kapseln und soll einen schnellen Wirkungseintritt des Cbd und seiner Partner-Cannabinoide ermöglichen.

Kapseln sind eine bequeme Methode, um Hanföl bereitzustellen, und sie ermöglichen eine kontrolliertere und gleichmäßigere Dosierung nach und nach. Sie ermöglichen auch die Aufnahme anderer pflanzlicher Stoffe (d. h. Lösungen mit mehreren Inhaltsstoffen).

Topische Hanfölprodukte unterscheiden sich von oralen Ergänzungsmitteln und können direkt auf der Hautoberfläche angewendet werden. (2 ).

Was sind die Vorteile von Hanföl?

Hanföl und Schwellungen

Eine Studie aus dem Jahr 2011 empfiehlt, dass die Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren, wie sie in Hanföl enthalten sind, in den Ernährungsplan Schwellungen reduzieren kann. Schwellungen können zu Krankheiten wie Krebs und Herzkrankheiten beitragen.

Hanföl und Hautkrankheiten

Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass die Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren in Hanföl bei einer Reihe von Hautkrankheiten wirksam sein könnten, wie z. B.:.

Akne. Eine Studie aus dem Jahr 2014 kommt zu dem Schluss, dass Hanföl (das nicht psychotrope Phytocannabinoid Cannabidiol) ein wirksames und möglicherweise universelles Mittel gegen Akne ist. In der Studie wird erwähnt, dass klinische Studien erforderlich sind, um die Methoden zu optimieren, damit die Vorteile des Öls optimal genutzt werden können.

Ekzem. Eine 20-wöchige Studie aus dem Jahr 2005 kam zu dem Schluss, dass die Einnahme von Hanföl zu einer Verbesserung der Ekzemsymptome führte.

Schuppenflechte. Eine Studie aus dem Jahr 2015 deutet darauf hin, dass Omega-3-Fettsäuren als Nahrungsergänzungsmittel bei der Behandlung von Schuppenflechte nützlich sein könnten. Die Forschungsstudie legt nahe, dass sie in Kombination mit topischem Vitamin D, UVB-Phototherapie und oralen Retinoiden eingesetzt werden sollten.

Lichen planus. Ein Artikel aus dem Jahr 2014 weist darauf hin, dass Hanföl zur Behandlung der entzündlichen Hauterkrankung Lichen planus geeignet ist.

Der Beitrag von 2014 empfiehlt auch, dass Hanföl zu einer stärkeren Haut beitragen kann, die widerstandsfähiger gegen virale, bakterielle und Pilzinfektionen ist.

Hanföl, PMS und Menopause

Eine Studie aus dem Jahr 2011, die einer vertrauenswürdigen Quelle entstammt, legt nahe, dass die körperlichen oder emotionalen Symptome, die mit dem prämenstruellen Syndrom verbunden sind, möglicherweise durch eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber dem Hormon Prolaktin hervorgerufen werden, die mit einem niedrigen Prostaglandin e1 (pge1) verbunden sein kann.

Die in Hanföl enthaltene Gamma-Linolensäure (Gla) hilft bei der Produktion von Pge1.

Die Studie zeigte, dass Frauen mit PMS, die 1 Gramm Fettsäuren mit 210 mg Gla zu sich nahmen, eine deutliche Verringerung der Symptome erfuhren.

Menopause

Eine Studie aus dem Jahr 2010, die von Ratten stammt, weist darauf hin, dass Hanfsamen dabei helfen, sich vor Problemen der Wechseljahre zu schützen, wahrscheinlich wegen ihres hohen Gla-Gehalts.

Hanföl als antibakterieller Vertreter

Eine Studie aus dem Jahr 2017 zeigte, dass die antibakteriellen Eigenschaften von Hanföl die Aktivität verschiedener Keimarten hemmt, darunter auch Staphylococcus aureus.

Staphylococcus aureus ist ein unsicheres Bakterium, das Hautinfektionen, Lungenentzündungen und Infektionen der Haut, der Knochen und der Herzklappe auslösen kann.

Ist Hanföl eigentlich Unkraut?

Hanf und Unkraut (Marihuana) sind zwei verschiedene Sorten der Pflanze Marihuana sativa.

Hanföl wird durch Kaltpressen der reifen Samen von Industriehanfpflanzen gewonnen. Diese Pflanzen enthalten so gut wie kein Tetrahydrocannabinol (THC), die psychoaktive Substanz, die den mit Kiffen assoziierten Rausch erzeugt.

Hanföl enthält neben wichtigen Fettsäuren auch Vitamine, Mineralien und Aminosäuren. Man kann es oral einnehmen oder auf die Haut auftragen. (3 ).

Hanföl kann helfen, chronische Schmerzen zu lindern

Hanföl ist mit einem geringen Anteil an Thc definiert. Thc ist die biochemische Substanz, die den bewusstseinsverändernden „High“-Zustand auslöst, über den alle reden. Hanföl hat einen außergewöhnlich niedrigen Thc-Gehalt (~ < <0,3%) – daher ist Hanföl echt und sicher in der Anwendung, da es keine psychedelischen Wirkungen hervorruft.

Eine weitere interessante Tatsache ist, dass Hanföl äußerst wirksam bei der Linderung von anhaltenden Beschwerden ist. Das Hanfsamenöl ist im Grunde das Öl, das aus Hanfsamen gewonnen wird und sehr nährstoffreich ist und daher eingenommen werden kann. Es kann zum Kochen von Speisen oder zum Garnieren von Salaten usw. verwendet werden. Da Hanfsamen selbst sehr nahrhaft sind, bietet das aus ihnen hergestellte Hanfsamenöl die gleichen gesundheitlichen Vorteile. Die in Hanf enthaltenen Cannabinoide (nur in Spuren) sind die biochemische Substanz, die zur Verbesserung des Wohlbefindens und der Gesundheit der Nutzer beiträgt.

Viele Menschen geben an, dass sie ihre Depressionen, Ängste, OCD und viele andere Krankheiten mit Cannabis behandelt haben. Es ist jedoch nicht erforderlich, die gleiche Methode anzuwenden, um die gleichen Ergebnisse zu erzielen, vor allem, wenn man den illegalen Weg meiden und auf einen veränderten Geisteszustand verzichten möchte. In den letzten Jahren gab es mehrere Forschungsstudien, die bestätigten, dass Cbd, die biochemische Substanz in Hanföl, viele Nährstoffe, Vitamine und Mineralien enthält und sich als nützlich bei der Behandlung von Spannungen und Angstzuständen erwiesen hat. Einige Wissenschaftler sagen sogar, dass Hanföl die hilfreichste Substanz sowohl für den Körper als auch für den Geist sein könnte.

Hanföl ist praktisch bei der Behandlung von Arthritisschmerzen

Laufende Untersuchungen haben gezeigt, dass Cannabinoide hervorragende entzündungshemmende Eigenschaften für den Wohn- oder Geschäftsbereich haben. Dies deutet darauf hin, dass Hanföl eine unmittelbare und direkte Auswirkung auf jede entzündliche Krankheit hat, z.B. Gelenkbeschwerden aufgrund von Arthritis, rheumatischen Gelenkschwellungen, Osteoarthritis und einige mehr.

Hanföl hat einen korrigierenden und ernährungsphysiologischen Wert, und es kann sowohl äußerlich angewendet als auch verzehrt werden. Derzeit wird erforscht, wie genau die im Hanföl enthaltenen Verbindungen zur Abschwellung und Schmerzlinderung beitragen, zumal Hanföl auch dann zu wirken scheint, wenn andere Medikamente nicht wirken.

Der Verzehr von Hanfsamen zusammen mit der Anwendung von Hanföl kann Arthritispatienten helfen, schneller Linderung zu erfahren, da der Nährwert erhöht wird. Genauer gesagt, erhält man durch den Verzehr von Hanfsamen Nährstoffe und durch die äußerliche Anwendung von Hanföl eine Linderung der Beschwerden.

Darüber hinaus ist Hanf auch bei vielen anderen chronischen Gesundheitsproblemen wie Depressionen, Stress und Angstzuständen ein zuverlässiges Mittel, wie bereits erwähnt. Es gibt auch eine wachsende Zahl von Forschungsstudien, die zeigen, dass Hanf auch bei der Behandlung von Krankheiten wie Diabetes, PTSD, Alkoholismus und anderen neurologischen Störungen wirksam ist. Die im Hanföl enthaltenen Cannabinoide helfen, die unerwünschten Symptome von Sucht, Schmerzen, Anfällen, Krämpfen und so weiter zu lindern.

Im Grunde genommen gehört Hanf zu den Pflanzen mit den meisten ernährungsphysiologischen und gesunden Eigenschaften, aber die meisten Menschen sind immer noch davon überzeugt, dass er aus Cannabis gewonnen wird.

Für diejenigen, die auf der Suche nach einer großartigen und dauerhaften Lösung zur Linderung ihrer chronischen Schmerzen sind, könnte Hanföl die richtige Lösung sein. (4 ).

5 Vorteile von Hanfsamenöl für Haare und Kopfhaut

An den Haaren lassen sich viele Aspekte ablesen, unter anderem das Alter, aber auch die grundlegende Gesundheit. Das Haar ist eine Krone des Ruhms, wenn man ihm die Pflege und Aufmerksamkeit schenkt, die es haben sollte. Ein tägliches, wöchentliches oder sogar monatliches Pflegeprogramm wäre ein guter Anfang.

Am wichtigsten ist, dass Ihr Haar durch das gedeiht, was Sie zu sich nehmen, und durch die Art der Haarpflegeprodukte, für die Sie sich entscheiden. Die Verwendung von Cbd-Öl auf Ihr Haar stellt sicher, um große Angebote von Qualität Vorteile zu liefern, und hier sind einige von ihnen.

Unterstützt die Verbesserung Ihres Haares

Schwaches Haar ist ein echter Abtörner und kann Ihre Persönlichkeit negativ beeinflussen. Die gute Seite ist, dass Hanfsamenöl an der Spitze der Verbesserung aller Haartypen gewesen ist.

Es enthält natürliche Komponenten, die jede einzelne Haarsträhne erreichen. Der größte Vorteil des Öls gegenüber anderen Haarpflegeprodukten ist, dass es hilft, Feuchtigkeitsverlust zu vermeiden. Hanfsamenöl besteht aus essentiellen Fetten, darunter Omega-3 und Omega-6, die dafür sorgen, dass die Feuchtigkeit in Ihrem Haar erhalten bleibt.

Bei konsequenter Anwendung von Hanfsamenöl wird Ihr Haar also gesünder und weniger anfällig für äußere Einflüsse sein. Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren helfen bei der Bekämpfung von Haarausfall. Unser Körper kann nur bestimmte Nährstoffe herstellen, aber nicht alle.

Hanfsamenöl nutzt genau diese Fette, um dem Haar zu ermöglichen, im Haarschaft an Dicke zu gewinnen. Dies ist der empfindlichste Teil, vor allem, wenn Sie Ihr Haar jeden Tag kämmen und bürsten.

Nährstoffversorgung für Haar und Kopfhaut

Bei täglicher Anwendung kann Hanfsamenöl erhebliche Vorteile für Ihr Haar und Ihre Kopfhaut bringen. Es enthält natürliche Komponenten wie Cbd-Öl, das zusammen mit einer Vielzahl anderer Aspekte für beste Ergebnisse sorgt.

Das Hanfsamenöl enthält Nährstoffe wie die Vitamine A, C und E, die in der Regel Ihr Haar und Ihre Kopfhaut pflegen. Es enthält auch andere Nährstoffe wie Proteine, Mineralien und Ballaststoffe, die einen großen Beitrag zur Ernährung der Haare leisten.

Haarpflegeprodukte, die im Allgemeinen auf Hanfsamenöl basieren, wie z. B. Shampoos, dringen tief in die Kopfhaut ein. Sie helfen bei der Beseitigung von Schuppen und anderen Stoffen, die das gesunde Wachstum Ihrer Haare behindern können.

Die Feuchtigkeitszufuhr ist ein wichtiger Bestandteil, der Ihre Kopfhaut und Ihr Haar in Schwung hält. Der Feuchtigkeitsstoff in Hanfsamenöl hilft, die Kopfhaut zu erhalten und Juckreiz zu vermeiden.

Fördert schnelles Haarwachstum

Es kommt eine Zeit im Leben, in der verkümmerter Haarwuchs eine häufige Geschichte ist. Hanfsamenöl ist mit Nährstoffen wie Omega 3, 6 und 9 angereichert und verbessert die Blutzirkulation in der Kopfhaut.

Dieser reibungslose Blutfluss wiederum verringert die Geschwindigkeit, mit der die Haare auf der Kopfhaut ausfallen. Das Blut bringt Nährstoffe wie Sauerstoff mit sich, die die Kopfhaut nähren und das Wachstum der Haare fördern.

Die regelmäßige Anwendung von Hanfsamenöl sorgt dafür, dass Ihre Haarwurzeln erhalten bleiben. Ganz zu schweigen davon, wie verjüngend es sich anfühlt, wenn Sie Hanfsamenöl in Ihre Kopfhaut einmassieren.

Ein weiterer wesentlicher Vorteil des Hanfsamenöls ist, dass es für beide Methoden geeignet ist. Sie können es in Ihre Ernährung einbauen oder es äußerlich anwenden und trotzdem die Vorteile genießen, die es besitzt.

Ihre Haarfollikel sind ein wesentlicher Bestandteil des Haarwachstums. Hanfsamenöl zielt auf sie und sorgt dafür, dass sie stark genug sind, um eine stabile Haarentwicklung zu fördern und zu erhalten.

Vermeidet Haarschäden

Bei all den unendlich vielen Ursachen für Haarschäden kann es unvorhersehbar sein, was genau Ihr Haar braucht. Das Haar kann aus vielen Gründen kaputt gehen, z. B. wegen Spliss, mangelnder Nährstoffzufuhr, übermäßiger Hitze beim Föhnen und so weiter. Dank der haarverbessernden Eigenschaften von Hanfsamenöl geht Haarbruch zurück und verschwindet mit der Zeit. Haarbruch trägt zu einer schlechten Haargesundheit bei und kann mit natürlichen Methoden behandelt werden.

Hanfsamenöl wirkt, indem es eine Abwehrbarriere gegen alle Elemente bildet und aktiviert, die das Haar zum Brechen bringen können. Durch die Verwendung von Hanfsamenöl werden sowohl die Haardichte als auch die Haargröße konsequent verbessert.

Dies ist eine bedeutende Entwicklung und Förderung, die Ihr Haar selbst den härtesten Bedingungen, einschließlich derer, die mit dem Wetter zusammenhängen, widerstehen lässt. Darüber hinaus spielen seine feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften in Wohn- und Geschäftsräumen eine wesentliche Rolle, indem sie die Kopfhaut vor dem Austrocknen bewahren, das einer der wichtigsten Faktoren für Haarschäden ist.

Hier sind andere Methoden, die Hanfsamenöl vermeidet Haarbruch und andere Schäden im Allgemeinen:

  • Es verhindert, dass das Haar zu viel Feuchtigkeit aufnimmt.
  • Es verhindert, dass schädliche Substanzen bis zu den Haarwurzeln vordringen.
  • Es fördert den Schmierprozess am Haarschaft.

Hält Haar und Kopfhaut mit Feuchtigkeit versorgt

Einer der berüchtigtsten Gründe für Haar- und Kopfhautschäden ist Trockenheit. Diese wird durch bestimmte Aspekte hervorgerufen, darunter falsche Ernährung, minderwertige Haarpflegeprodukte und mangelnde Flüssigkeitszufuhr.

Das Auftragen von Hanfsamenöl und die Verwendung von Sonntagsgruseln cbd-Produkten auf der Kopfhaut verhindert, dass sie Wasser verliert. Infolgedessen wird die Feuchtigkeit in Ihrer Kopfhaut für längere Zeit gehalten. Denken Sie daran, dass dieses Öl zu schnell in die Kopfhaut aufgenommen wird und Sie es regelmäßig anwenden müssen.

Abschließende Gedanken

Zweifellos braucht Ihr Haar alle Pflege und Verwöhnung, die Sie ihm geben können. Hanfsamenöl hat zweifellos bewiesen, dass es den verschiedenen Anforderungen Ihres Haares gerecht wird. Wenn Sie es regelmäßig anwenden, wird sich die Situation für Ihr Haar völlig ändern. (5 ).

Wirkt Hanfsamenöl bei dunklen Flecken?

Hanfsamenöl kann bei dunklen Flecken wirksam sein, aber es gibt viele andere Aspekte, die sich darauf auswirken könnten, ob dieser Inhaltsstoff mit Ihrer Haut zurechtkommt oder ob es bessere Komponenten gibt, die für Sie funktionieren könnten. (6 ).

Hanfsamenöl in Kürze

Die US-Bundesregierung definiert Hanf nach wie vor als die Stängel und Fasern der Marihuanapflanze und hat beschlossen, keine der Sorten anzuerkennen, die einen extrem niedrigen Drogengehalt aufweisen. Ein vergleichbares Szenario besteht für Mohn, der in den Vereinigten Staaten legal ist; der Samen enthält immer eine gewisse quantifizierbare Menge an Morphin, allerdings sind diese Mengen nicht von ausreichender Konzentration für Drogenzwecke.

Aufgrund der Belastung durch die Cannabis-Beschränkungen gab es in den letzten 70 Jahren nur sehr wenige Fortschritte oder Entwicklungen in der Hanf- oder Hanfsamenproduktion und fast keine Forschung über die Ernährung von Hanfsamen, da diese bereits vor Tausenden von Jahren in die chinesische Medizin aufgenommen wurden. Hanf ist im Grunde genommen eine verwaiste Kulturpflanze, wenn man die gegenwärtige Situation der Nahrungsmittelproduktion in Europa, den Vereinigten Staaten und Kanada betrachtet. Dieser Umstand begann sich zwar mit der Wiedereinführung von Hanf in der kanadischen Landwirtschaft im Jahr 1998 zu ändern, aber der Beihilfeplan für Hanf in der Europäischen Union begünstigt weiterhin die Produktion von Hanffasern und nicht von Hanfsamen. Die wenigen Ergebnisse, die wir jetzt aus der Hanfsamenforschung haben, widersprechen eher dem politisch engen Horizont, den die Vereinigten Staaten der Welt gegeben haben. Glücklicherweise sind Hanfsamenöl und andere Lebensmittel aus Hanfsamen in den Vereinigten Staaten legal erhältlich, entweder in den Regalen einiger Naturkostläden oder wenn sie direkt online aus Kanada gekauft werden. Genießbare Hanfsamen bleiben jedoch in den Vereinigten Staaten illegal.

Abgesehen von der politischen Rhetorik gibt es viele überzeugende klinische Beweise, die zeigen, dass Hanfsamen eines der nahrhaftesten Produkte sind, die in der heutigen kommerziellen Landwirtschaft hergestellt werden können. Als Getreide passt er ohne Umrüstung in die mechanisierte Infrastruktur. Offenbar ist die einzige Änderung, die vorgenommen werden muss, die, dass Hanf nicht schädlich ist. (7 ).

Hanföl negative Auswirkungen

emp-Öl hat keine wirklich gravierenden negativen Auswirkungen. Einige Personen befürchten, dass es ein „High“-Gefühl auslösen kann. Andere wiederum haben Bedenken wegen der Legalität, da sein Cousin (Marihuana) in vielen Ländern illegal ist.

Es ist jedoch erforderlich, dass Sie in den folgenden Bereichen vorbeugende Maßnahmen ergreifen: Wenn Sie Blutgerinnungsmittel oder Blutverdünner einnehmen, sollten Sie bei der Verwendung dieses Produkts vorsichtig sein. Das liegt daran, dass es die Blutgerinnung herabsetzt.

Seien Sie auch vorsichtig, wenn Sie sich einer Operation unterziehen müssen, etwa innerhalb eines Monats vor der Operation.

Auswirkungen von THC: Dies ist eine sehr ungewöhnliche, wobei Sie halluzinieren oder erleben Euphorie nach der Verwendung des Öls kann. Verwenden Sie daher nur Marken, bei denen Sie sich sicher sind, und prüfen Sie die Inhaltsstoffe sorgfältig. Abgesehen von diesen kleinen unerwünschten Wirkungen, gibt es keine anderen wichtigen anerkannten Ergebnisse dieses Produkts. Dies gibt Ihnen einen Freifahrtschein, alle Vorteile des Öls zu genießen. (8 ).

„Es gibt im Allgemeinen nur wenige negative Auswirkungen, die mit Hanföl verbunden sind. Es enthält sehr viel Fett und kann daher bei übermäßigem Verzehr Durchfall verursachen“, sagt Chen.

Hanfsamen können technisch gesehen nicht high machen, so Chen, denn im Gegensatz zu anderen Teilen der Marihuanapflanze enthalten Hanfsamen nur minimale Mengen an Cannabinoidverbindungen wie THC, wenn überhaupt.

Hanföl ist aus diesem Grund legal und unterliegt weniger behördlichen Auflagen als Cannabis und Cbd-Öl, sagt Chen. Die fda verlangt, dass Marihuana-Artikel wie Hanf- und Cbd-Öle einen THC-Gehalt von weniger als 0,3 % aufweisen. (9 ).

Folgerungen und künftige Forschung

Die Forschung zu Hanföl ist noch relativ neu, vor allem in den USA und anderen Ländern, in denen restriktive Gesetze die Forscher bis vor kurzem daran gehindert haben, das Potenzial von Marihuanapflanzen vollständig zu erforschen.

Mit der zunehmenden Verbreitung von CBD in immer mehr Bereichen könnte sich die Erforschung des potenziellen Nutzens von Vollsortiment-Hanföl ausweiten. Infolgedessen könnten die Forscher mehr Beweise für die voraussichtlichen Vorteile der Pflanze finden oder sogar ganz neue Vorteile aufdecken. In jedem Fall sieht die Zukunft der Forschung zu Hanföl vielversprechend aus.

Auch bei Hanfsamen, die in der Regel kein THC enthalten, besteht immer noch ein geringes Risiko, dass THC in den Körper gelangt. Das THC könnte durch die Verunreinigung mit anderen Pflanzenstoffen vorhanden sein. Die Ergebnisse einer Studie aus dem Jahr 2017 zeigen, dass einige Handelsmarken von Hanfsamen in Lebensmittelqualität eine THC-Konzentration aufweisen können, die bis zu 1.250 Prozent über dem gesetzlichen Grenzwert liegt.

Es ist wichtig, darauf zu achten, dass das Hanfsamenöl von einem seriösen Hersteller stammt. Die Samen und das Öl sollten keine pflanzlichen Bestandteile enthalten, die zusätzliche Substanzen wie THC enthalten könnten. (10 ).

Referenzen

  1. Https://www.webmd.com/diet/hemp-oil-good-for-you
  2. Https://www.mindbodygreen.com/articles/hemp-oil-uses-and-benefits
  3. Https://www.healthline.com/health/hemp-oil-benefits#skin-disorders
  4. Https://www.prnewswire.com/in/news-releases/hemp-oil-can-help-relieve-chronic-pain-814832174.html
  5. Https://dayspaassociation.com/5-benefits-of-hemp-seed-oil-for-hair-and-scalp/
  6. Https://y-ourskin.com/ingredient_skinissue/hemp-seed-oil/darkspots/
  7. Https://www.aocs.org/stay-informed/inform-magazine/featured-articles/hempseed-oil-in-a-nutshell-march-2010?Sso=true
  8. Https://www.parkinsonsresource.org/news/articles/hemp-oil-health-benefits-vs-side-effects-proper-use-and-optimal/
  9. Https://www.insider.com/hemp-oil
  10. Https://www.medicalnewstoday.com/articles/324450#takeaway-and-future-research
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
- Werbung -spot_img

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

- Werbung -spot_img

Neueste Beiträge

More Recipes Like This